Apfelkompott

Es ist Herbst, die Bäume im Garten sind mit Äpfeln bedeckt, sodass die Äste unter dem Gewicht nahezu den Boden berühren. Gerne verarbeite ich das Obst zum Apfelkompott und bereite es nach dem Rezept meiner Mama zu, welches ich noch aus meiner Kindheit in Polen kenne. Das Apfelkompott ist nicht dickflüssig mit vielen Apfelstückchen, wie man es in Deutschland kennt. Es handelt sich hier um eine Art Saft. Das heißt das Apfelkompott ist eher klar und passt super als warmes Getränk zum Mittagessen oder kalt als Erfrischung an warmen Tagen. Man kann natürlich die Äpfelstücke drin lassen oder einfach aufessen.
Ich habe das Kompott auch schon ohne Zimt und Nelken zubereitet falls die Zutaten gefehlt haben. Schmeckt auch sehr lecker.

Zutaten:

900 g Äpfel
2 El Zucker
1 Zimtstange
4 Nelken

Zubereitung:

  1. Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Nicht schälen.
  2. 1,5 Liter Wasser in einen Topf geben, Äpfel, Zucker, Zimtstange und Nelken hinzufügen.
  3. Auf hoher Stufe alles zum Kochen bringen und 3 Minuten kochen lassen. Dann vom Herd nehmen, den Topf mit einem Deckel zudecken und abkühlen lassen.
  4. Das Kompott warm oder kalt servieren.

apfelsaft-1apfelsaft-16 apfelsaft-19apfelsaft-22

apfelsaft-17 apfelsaft-20

apfelsaft-3

apfelsaft-10
apfelsaft-14

 

Verfasst von: Katharina

Ein Gedanke zu „Apfelkompott“

  1. Ein leckeres Apfelkompott ist doch etwas wunderbares!
    Besonders im Herbst und Winter – und selbst gemacht ist eh viel leckerer.
    Ein sehr schönes Rezept mit stimmungsvollen Fotos.
    Hab noch einen wunderschönen Tag und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit <3
    Liebe Grüße, Mimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild hinzufügen (nur jpg)