Blaubeer Tarte

Zutaten:

Teig:
250 g Mehl
150 g Butter
1 Prise Salz
3 EL Zucker
1 Ei

Füllung:
80 g gemahlene Mandeln
4 EL Zucker
2 EL Mehl
4 EL geschmolzene Butter
400 g Blaubeeren (frische oder eingefrorene) + 4 EL Zucker

Zusätzlich:
1 geschlagenes Ei
4 EL dickkörniger Zucker

Zubereitung:

  1. Eine 26 cm Backform mit Butter einschmieren. Mehl sieben und in eine Schüssel geben. Die kalte Butter in Würfel oder Streifen schneiden und mit Zucker und Salz hinzufügen. Alles mit der Hand kneten oder mit einem Mixer verarbeiten bis kleine Klumpen entstehen. Das Ei hinzufügen und den Teig in eine Kugelform zusammenkneten. Dann die Kugel ein wenig platt drücken und in Folie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Den Teig aus der Folie befreien, 1/3 davon abnehmen und wieder in den Kühlschrank geben. Den größeren Teil vom Teig zu einem runden Fladen ausrollen. Der Durchmesser sollte ein wenig größer als der der Backform sein. Nun mit dem ausgerollten Teig den Boden und die Seiten der Backform auslegen. Den Backofen schon mal zum Vorheizen auf 180 Grad stellen.
  3. In einer Schüssel die gemahlenen Mandeln, Zucker, Mehl und die geschmolzene Butter miteinander vermischen und auf dem Teig verteilen. Die Blaubeeren mit 4 Esslöffel Zucker vermischen und auf die Masse legen (wenn ihr eingefrorene Blaubeeren verwendet dann entfernt nach dem Auftauen die Flüssigkeit damit der Kuchen später nicht zu matschig ist).
  4. Den restlichen 1/3 Teig aus dem Kühlschrank holen, ausrollen und in ca. 10 Streifen schneiden. Die Streifen miteinander verflechten, sodass ein schönes Muster wie auf dem Foto entsteht. Die Enden der Streifen an den Rand kleben.
  5. Den Kuchen mit einem geschlagenen Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen. Dann in den vorgeheizten Backofen geben und 30 Minuten backen.

Temperatur: 180 Grad
Backzeit: 30 Minuten

BlaubeerTarte-3BlaubeerTarte-7BlaubeerTarte-16

Verfasst von: Katharina

2 Gedanken zu „Blaubeer Tarte“

    1. Hallo Maria,

      vielen Dank 🙂 mein Freund mag Blaubeeren auch sehr. Dieses Jahr hatten wir das Glück, dass wir ganz viele im Wald sammeln konnten. Dadurch habe ich viele neue Rezepte ausprobiert 🙂 Es freut mich, dass für dich auch etwas dabei war 🙂

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild hinzufügen (nur jpg)