Apfelrosen in Blätterteig

Das Rezept für Apfelrosen in Blätterteig ist sehr simpel und das Ergebnis wunderschön. Die Apfelrosen präsentieren sich toll auf dem Tisch und sind ein echter Hingucker. In diesem Rezept verwende ich für die Füllung Aprikosenmarmelade aber man kann auch mit anderern Sorten experimentieren.
In den Kommentaren könnt ihr gerne eure nachgemachten Bilder von dem Rezept hochladen. Ich würde mich unglaublich freuen sie zu sehen! ♥

Zutaten:

2 Äpfel
1 Rolle Blätterteig
Saft aus 1/2 Zitrone
3 EL Aprikosenmarmelade
1 EL Zucker
Zimt
etwas Puderzucker zur Dekoration

Zubereitung:

  1. Die Äpfel halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in ganz dünne Streifen schneiden.
  2. Eine Schüssel halb mit Wasser füllen, den Zitronensaft hinzufügen und die Apfelscheiben hineinlegen. So für 2-3 Minuten in die Mikrowelle stellen, damit die Äpfel ein wenig weich werden und sich besser biegen lassen (wer keine Mikrowelle hat, kann die Apfelscheiben mit dem Zitronenwasser in einen Topf geben und auf dem Herd kurz erwärmen. Nicht kochen. So werden sie auch weich).
  3. In einer kleinen Schüssel die Aprikosenmarmelade mit 1 EL Wasser verrühren. Den Blätterteig länglich in 4 gleiche Teile schneiden und die Marmelade darauf verteilen. Dann mit Zimt und Zucker bestreuen. Zum Schluss die Apfelscheiben leicht überlappend auf dem Blätterteig verteilen (siehe Foto). Den überstehenden Teig auf die Apfelscheiben umschlagen. Dann eng zu einer Rose zusammenrollen und in gefettete Muffinform legen.
  4. Die Apfelrosen 35-40 Minuten im Ofen bei 180 Grad Umluft backen. Dann sofort aus der Backform rausnehmen.
  5. Nachdem die Apfelrosen abgekühlt sind kann man sie mit Puderzucker bestreuen.

Apfelherzen-Blätterteig-Rezept-1 Apfelherzen-Blätterteig-Rezept-2 Apfelherzen-Blätterteig-Rezept-3 Apfelherzen-Blätterteig-Rezept-4

Apfelrosen-Blätterteig-Rezept-01
Apfelrosen-Blätterteig-Rezept-04

Apfelrosen-Blätterteig-Rezept-08

 

 

Verfasst von: Katharina

2 Gedanken zu „Apfelrosen in Blätterteig“

  1. Oh, die sehen toll aus! Und schmecken bestimmt auch sehr lecker!
    Sicher ein Highlight bei jedem Kaffeeklätschchen! Danke für’s Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild hinzufügen (nur jpg)